Kulturverein Transformator Frohnau e.V.

Das aktuelle Programm 2022



Les Colorés

kreolisch | afrikanisch | Jazz

Die Gruppe  spielt Musik getreu ihren Wurzeln aus dem Biguine Jazz. Eine multikulturelle Mischung aus Musikern, die der Band Bedeutung verleiht .

Besetzung:
Jonatan Morgenstern: Klavier
Hervé Hartock: Drums
Tanja Becker: Posaune
Checho Gomes: Bass

Groovy wie Zouk, Biguine und Mazurka, Soul und Funk; Neu arrangierte Standards und Eigenkompositionen, melodisch und rhythmisch zugleich, regen zum Zuhören und Tanzen an.

Fr. 10. Feb. 2023

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Der Eintritt ist frei, Spenden in den Hut sind aber natürlich sehr erwünscht.

Aufgrund der begrenzten Anzahl der Sitzplätze im Transformator Frohnau und des zeitweilig großen Andrangs ist auch für dieses Konzert eine Anmeldung dringend anzuraten, insbesondere für größere Gruppen

Dies kann über unser Kontaktformular erfolgen, per Mail an Info@KulturTrafoFrohnau.de oder, wenn es gar nicht anders geht, auch einmal telefonisch direkt bei Jo: 030 602 75 159.

Reservierte Plätze müssen pünktlich eingenommen werden: 1/4 h nach Einlass (also um 18:45) werden frei gebliebene Plätze an eventuell wartende "Spontan-Besucher" vergeben!

Leider haben wir keinen hauptamtlichen Reservierungs-Verwalter, daher können Reservierungen über andere Kanäle (Messenger, Mobil-Nummern etc.) nicht entgegengenommen werden!

ACHTUNG Autofahrer:
Die Bauarbeiten im Bereich um den Transformator sind in vollem Gange, der Fürstendamm ist zwischen Eltviller Straße und B96 gesperrt!

Zwar dürften die Bauleute am Freitagabend schon längst das Wochenende eingeläutet haben, die Sperr- und Halteverbotsschilder sowie die diversen Barrieren bleiben aber natürlich stehen...


Unsere weiteren Termine im Überblick

DatumKünstlerInMehr Infos
Fr. 10. FebLes Coloréskreolisch-afrikanischer Jazz mehr...
Fr. 24. FebMaeverig & FriendsAccoustic Rock’n’Soul aus Berlin mehr...
Sa. 11. MärzAndres RootsEin finno-ugrischer Blues-Abend mehr...
Fr. 24. MärzLa Grande BoucheInfos folgen
Do. 06. AprBerlin Folkshandgemachte Folkmusik mehr...
Fr. 28. AprFionnInfos folgen
Fr. 12. MaiSoundCannibalsInfos folgen
Fr. 26. MaiThommi RealBack4 JazzInfos folgen
Fr. 09. JunMachmallautInfos folgen
Fr. 23. JunWedding Klezmernoch nicht bestätigt
Fr. 01. SepCarlonoch nicht bestätigt
Fr. 08. DezGerald Wolfnoch nicht bestätigt

Anfangszeit normalerweise 19:00, Einlass ab 18:30

Aufgrund der begrenzten Anzahl der Sitzplätze im Transformator Frohnau und des zur Zeit großen Andrangs ist für Indoor-Konzerte eine Anmeldung dringend anzuraten, insbesondere für größere Gruppen

Dies kann über unser Kontaktformular erfolgen, per Mail an Info@KulturTrafoFrohnau.de oder, wenn es gar nicht anders geht, auch einmal telefonisch direkt bei Jo: 030 602 75 159

Leider haben wir keinen hauptamtlichen Reservierungs-Verwalter, daher können Reservierungen über andere Kanäle (Messenger, Mobil-Nummern etc.) nicht entgegengenommen werden!

Bei Veranstaltungen des Kulturvereins Transformator Frohnau e. V. gelten die aktuellen Bestimmungen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Maeverig

stammt aus Berlin und hat den Sprung ins aktive Musikerleben vor 5 Jahren vollzogen.
Seine Liebe zur Musik wurde in den 90ern durch Größen der Grunge- bzw. Alternative Bewegung geprägt. Pearl Jam, Alice in Chains und Nirvana waren damals und sind noch heute seine großen Idole.
Sein Cover Repertoire erstreckt sich aber auch über viele andere Musik Genres, wie Rock, Soul & Pop. Er wählt die Lieder nicht nach Popularität, sondern nach Aussagekraft aus.
„Wenn ein Lied mit Herz geschrieben wurde, kann man es auch mit Herz neu interpretieren“.
Dabei gibt er den Songs durch seine warme, aber kräftige Bariton Stimme immer seine eigene Note mit und spielt sie so, wie er sie in dem Moment fühlt. Begleiten tut er sich selbst mit der Gitarre.
Außerdem mit von der Partie ist sein Musikerfreund Till, der das Programm mit seiner Gitarre leidenschaftlich ergänzt.
Gespielt werden auch Eigenkompositionen aus gemeinsamen Bandzeiten, was dem abendlichen Programm eine ganz persönliche Note verleiht.
Wer also angenehm überrascht werden und einen entspannten, aber spannenden musikalischen Abend verbringen möchte, der ist bei Maeverig & Friends genau richtig.


Andres Roots

Ein finno-ugrischer Blues-Abend:
Andres Roots (Estland) + Pan Salmenhaara (Finland)

Im März 2023 bringt der gefeierte estnische Slide-Gitarrist und Songwriter Andres Roots mit seiner 3. Deutschlandreise sein Akustik-Soloalbum "Vol. 12" heraus. Im Transformator Frohnau wird Roots von dem Blues- und Ragtime-Gitarristen Pan Salmenhaara aus dem benachbarten Finnland begleitet.

Andres Roots (sein richtiger Name!) tourt seit der Jahrhundertwende international und tritt überall auf, vom legendären King Biscuit Blues Festival in Helena, Arkansas bis zum Shetland Blues Festival in Lerwick, Großbritannien, und vertritt sein Land auf der European Blues Challenge in Hell, Norwegen. Von der Presse gelobt als "ein Gitarrist, der die Arbeit von mindestens zwei Spielern erledigt" (Blues-Finland.com, FI) und als "einer der wenigen Blues-Künstler, die immer noch damit beschäftigt sind, neue Wege zu gehen" (Johnny's Garden, NL), wurde seine Musik auf fünf Kontinenten ausgestrahlt und seine 2016er LP "Roots Music" bleibt die einzige Blues-Veröffentlichung, die jemals die Album-Charts im Baltikum anführte.

Pan Salmenhaara hat Musik und Gitarre an verschiedenen Instituten in Finnland studiert, und sowohl als Solokünstler als auch mit verschiedenen Blues und Jazz-Formationen an Finnlands wichtigsten Jazz- und Bluesfestivals aufgetreten. Als Solokünstler ist Salmenhaara ein Spezialist für alte Fingerstyle-Blues-Gitarrenstile der 1920er & 30er Jahre. Seit Februar 2010 lebt er in Berlin.



Das Konzert im Transformator Frohnau findet am Samstag, 11. März 2023 um 20 Uhr statt.
Auch die estnische Botschaft wird die Künstler bei der Werbung für dieses Konzert unterstützen - es könnte also voll werden.

Andres Roots:
http://www.andresroots.com/

Pan Salmenhaara:
https://www.reverbnation.com/pansalmenhaara

Berlin Folks

Der Name ist Programm. Seit 2012 spielt die Band aus Berlin handgemachte Folkmusik.
Gespielt wird auf Festivals, Märkten, privaten Feiern, zum Mitmachtanz oder einfach nur zum Genießen. Es erklingen irische und schottische Tunes und Lieder, zuweilen aber auch Stücke aus anderen Kulturen und Selbstgemachtes frei nach dem Motto
„Erlaubt ist, was gefällt.“

Iduna Bockemühl(Harfe, Gesang)
Gisa Mierke(Whistles, Bodhran, Gesang)
Kirsten Schönfeld(Bodhran, Gesang)
Simon Schönfeld(Geige)
Stefan Hübscher(Gitarre, Mandola)


NN

Zu dieser Veranstaltung sind noch keine weiteren Infos verfügbar. Nicht jede(r) Künstler(in) hat vorbereitetes Info-Material für uns.

Ein Blick zurück

Auf unsere bisherigen Veranstaltungen findet sich hier.